Bike of the Year: Giant Propel 2023

Das Giant Propel Advanced Pro ist gleich 2x Bike of the Year 2023

Auf den kurvenreichen Straßen in Großbritannien trat das Giant Propel Advance Pro gegen Trek, 3T und ein Ribble an. Der Titel zum besten Aero des Jahres von bikeradar.com war deshalb kein geschenkter Sieg, sondern verdient. Im Juli hat das Bike Magazin Cycling Weekly das Propel mit Best for Value ausgezeichnet.

Giant Propel bikeradar.com
(Foto bikeradar.com)

Das World-Tour-Aero mit aerodynamischer Effizienz, geringem Gewicht und besten Komponenten bringt Giant für knapp 12.000 Euro den Markt. Dafür gibt es einen Rahmen mit Advanced Carbon, die neue Shimano 12fach Dura Ace Di2 und Cadex Laufräder.

Mit 6,8 kg ist das Propel für diese Klasse sehr leicht. Wer etwas weniger als die Hälfte ausgeben möchte, bekommt mit dem Advance Pro dennoch ein hervorragend ausgestattetes Aero. Sram Rival Tap AXS mit 12fach Schaltwerk und Giant SLR 1 Rädern sorgen für hohe Performance. Zum Vorjahresmodell hast sich die Schaltgruppe geändert. 2022 war das Propel Advanced Pro mit Sram eForce ausgerüstet.

Giant Propel 2023: Je nach Ausstattung für 3.000 Euro bis 12.000 Euro.

Dafür legte der Radsporler aber auch einen Tausender mehr auf den Ladentisch. Das Advanced 1 für 4.800 Euro ist auch mit Sram Rival eTap AXS, jedoch mit den etwas schwereren Laufrädern Giant SLR 2 und somit 8,5 kg in der Vergleichsgröße ML. Selbst der Einstieg in die Aeroklasse ist bei Giant nicht mit einem Kompromiss verbunden, der einem den Spaß verdirbt. Mit Shimano 105 11fach ist das Advanced 2 zwar das einzige ohne elektronische Schaltung, was bei einem Preis von unter 3.000 Euro aber verkraftbar ist. Auf eher ebenen Strecken, also da, wo Aeros zuhause sind, macht wird das Gewicht von 8.7 kg auch nicht zum Deal Breaker.

Obwohl der Propel Advanced Pro etwa die Hälfte des Topmodells kostet, ist es beeindruckend nah dran.

Das Giant Propel ist eines der besten Aero-Rennräder, die man derzeit für Geld kaufen.

Die Modelle Advanced SL und Advanced Pro unterscheiden sich vor allem im Material des Rahmen und der Laufräder. Für sein Flaggschiff verwendet Giant Advanced SL Carbonfasern. Im Bericht von bikeradar.com wird darauf hingewiesen, dass Giant den Gewichtsunterschied nicht verrät. Ein Blick auf die Modelle 2022 zeigt uns die Differenz. Die Ausstattung des Advanced Pro 0 und des SL LTD ist mit Sram Force eTap AXS 2x12 und Giant SLR 1 Laufrädern gleich.

Propel Advanced Pro 0

7,90 kg

6.499 Euro

Propel Advanced SL LTD

7,78 kg

7.799 Euro

Wir üblich ist die Sattelstütze beim SL ein Teil vom Rahmen während sie bei allen anderen verstellbar bleibt.

BikeRadar schreibt, dass sich das neue Propel mehr nach einem Allrounder, ähnlich dem Specialized Tarmac SL7, Merida Reacto oder Canyon Aeroad CFR anfühlt. Andi, der das Propel Advanced Pro 0 2022 fährt und auch das Tarmac kennt, kann das nicht bestätigen.

Vergleich Giant Propel zu Trek Madone, Cervelo S5 und Pinarello Dogma

Das Trek Madone SLR 9 mit DuraAce kostet 14.700 Euro und man bekommt ein 7,1 kg schweres Top Aerobike. Nochmal zum Vergleich: das Giant Propel Advanced Pro gibt es für 12.000 Euro und wiegt nur 6,7 kg. Mit Sram Force eTap kostet das Madone immer noch 12.000 Euro mit 7,8 kg. So ist das Gegenstück zu Andis Propel Advanced 0 aus 2022 mit gleicher Schaltgruppe und ähnlichem Gewicht 5.000 Euro teuer.

Mehr Konkurrenz bekommt Giant Propel mit dem Cervelo S5. Das ausgesprochen chice Topmodell ist mit 13.000 Euro und ebenfalls DuraAce überaschenderweise in der gleichen Preisrange wie das Giant Propel Advanced SL, wiegt jedoch fast 700 Gramm mehr. Das günstigste S5 mit Shimano Ultegra Di2 kostet immerhin noch 9.700 Euro.

Wer denkt, dass das Pinarello Dogma F unerschwinglich ist irrt. Mit Dura Ace ist das aktuelle Dogma für 15.000 Euro zu bekommen. Der Gewichtsunterschied von weniger als 200 Gramm ist als Toleranz in den Herstellerangaben zu vernachlässigen.

 

Rahmen

Schaltgruppe

Laufräder

Gewicht (ML)

Preis

Advanced SL

Advanced SL Carbon

Shimano Dura Ace Di2

Cadex 50

6,8 kg

11.999 Euro

Advanced Pro

Advanced Carbon

SRam Rival eTap AXS

Giant SLR 1

7,9 kg

5.699 Euro

Advanced 1

Advanced Carbon

SRam Rival eTap AXS

Giant SRL 2

8,5 kg

4.799 Euro

Advanced 2

Advanced Carbon

Shimano 105

Giant P-A2

8,7 kg

2.999 Euro

 
Individueller Aufbau eines Giant Propel Advance SL mit Sram eTap


Auch die Kabelführung wurde überarbeitet, hier geht es aber nicht um Design vor Funktion sondern Giant kombiniert beides. Platz für die neuen, breiteren Reifen von bis zu 30 mm hat das Giant Propel auch. Beim Cervelo S5 passen inzwischen 34 mm Reifen. Einen vermeidlichen Nachteil bringen die breiteren Reifen nicht.

Giant Propel Geometrie

Beim Thema Farben hat Giant bis zu den Modellen 2021 kein gutes Händchen bewiesen. Ganz anderes sieht es in Punkto Formgebung aus. Genau wie das TCR ist auch das Propel ein Vorzeigerennrad. Das Handling ist reaktionsfreudig und dennoch mit gut ausbalancierter Stabilität. Das Statement „wie auf Schienen fahren“ könnte von einem Propel-Besitzer stammen. Natürlich ist ein Aero kein Enduance und Unebenheiten sind stark fühlbar. Auf Pflastersteinpassagen wird die Steifigkeit des Aeros merklich spürbar.

Ausstattung des Giant Propel

Die Übernahme von Stages kam nicht überraschend, denn schon vorher hat Giant seine Räder mit Leistungsmessern ausgestattet.

Ein weiterer Benefit für den Giant-Fan ist die verbaute Vector-Aero-Sattelstütze, die auch beim TCR verbaut ist. Eine unsichtbare Sattelklemme ist nicht nur chic, sondern macht die Sitzposition auch -5 bis +15 mm variabler. Je nach Modell ist der Fleet SL Sattel von Giant montiert, also einer der neuen und kurzen Sattel. (Anm. Wiegetritt: Wenn du dich für die neuen, kurzen Sattel interessierst, lies die den Bericht von Andi bei cyclingclaude.de durch)

Der Lenker ist aerodynmaisch und in einem Stück mit dem Vorbau. Einigen wird die Lenkerbreite zu breit sein. Das Angebot von Giant endet und wer einen schmaleren Lenker möchte, kann den von Liv bekommen.

Cycling Weekly wählt das Propel zum Best Value

Im Juli 2023 hat Cycling Weekly das Giant Propel mit dem Best-Value-Award gewählt. Voraussetzungen für die Teilnahme ist unter anderen, dass die Räder in der aktuellen Worl-Tour gefahren werden. Mit im Rennen waren Wilier, Canyon, Trek, BMC und Colnago. Das Fazit von Abram von Cycling Week fällt eindeutig aus:

Das Giant Propel ist seit langem eines der besten Aero-Bikes auf dem Markt, vor allem, wenn man die Leistung und die Ausstattung betrachtet, die man für den Preis bekommt - und diese letzte Iteration hat eine ganze Reihe von großartigen Verbesserungen auf die Plattform gebracht 


(Foto cyclingweek.com)

Ist das Propel ein gutes Aero-Rennrad?

Das Giant Propel ist eines der besten Aeroräder die es gibt. Giant setzt nicht nur auf High Perfomance, sondern bringt mit günstigeren Modellen jeden in die Lage, ein Aero zu besitzen ohne dabei auf wirklich extenzielle Ausstattung zu verzichten.

Steve Sayers von bikeradac.com beschreibt das so:

Das Giant Propel Advanced Pro 0 AXS hat fast die gleiche Leistung wie die WorldTour-spezifiziertes Version - und das zu einem weitaus günstigeren Preis.

Besser kann man es nicht zusammenfassen und auch wir empfehlen das Giant Propel uneingeschränkt, wenn es um Aero-Rennräder geht.

Fotos: Propel Advanced SL, Customized mit SRAM eTap.

ProduktneuheitenTest und technik

Wie ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Super Sale

Trek FX 3 Disc 2021
Trek Trek FX 3 Disc 2021
Sonderpreis599,00 EUR Normalpreis899,00 EUR
Trek Powerfly FS 4 Equipped Gen 3 29" 2023
Trek Trek Powerfly FS 4 Equipped Gen 3 29" 2023
Sonderpreis4.639,00 EUR Normalpreis5.799,00 EUR

Noch mehr Artikel

Alle Stories zeigen
Das Zwift Ride Smartbike, die Zukunft der Smartbikes?

Das Zwift Ride Smartbike, die Zukunft der Smartbikes?

News
Im Dezember 2021 bekamen Zwift-Fans Herzrasen: Zwift bringt das Tron-Bike fürs echte Leben. An den Start ging das Zwift Tron Bike leider nie, dafür...
Satteltasche Rockbros, robust und geräumig

Satteltasche Rockbros, robust und geräumig

Test und Technik
Für eine längere Tour oder beim Graveln muss einiges mit. Die Rücktasche vom Trikot ist nicht immer groß genug, um alles zu verstauen. Satteltasche...
Tubeless Reifen Montage und Wechseln mit Dichtmilch

Tubeless Reifen Montage und Wechseln mit Dichtmilch

Test und Technik
Tubeless-Reifen sind heute keine Besonderheit mehr. Die Vorteile überwiegen und die Montage ist einfach. Trotzdem hält sich ein Gerücht wacker: Der...